The World According to Dave www.toDave.de

  Startseite
    | China 2011
    | Alltäglich
    | China 2009
    | China 2008
    | China 2007
    | China 2006
    | China 2005
    | Afrika 2008
  Über...
  Archiv
  BUCH zum BLOG
  Landkarte China
  Bildlich

The World According to Dave www.toDave.de

http://myblog.de/todave

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sturm auf Schweden

In China ist wieder einmal Feiertag. Und zwar das chinesische Pendant zu Alleseelen. Was fuer mich konkret bedeutet, eine Samstagsschicht einzuschieben und dafuer Montag und Dienstag frei zu haben.

Allerseelen (Qingming Jie) bedeutet im Normalfall auch, dass es den hier gastgebenden Bevoelkerungsanteil in die Aussenbezirke zieht um Familiengraeber zu besuchen und Papiergeld und Raeucherstaebchen zu verbrennen.

Dieser Exodus sorgt erfahrungsgemaess fuer ein entspanntes verlaengertes Wochenende in der City, was mich dazu veranlasste, mir uebers Wochenende den Firmenwagen zu leihen um mir bei Ikea ein paar Regale fuer unsere ueberlaufende Raubkopiesammlung zu besorgen.

Nichts boeses ahnend rollten wir also gegen ein Uhr mittags auf dem 
Elevated Highway Richtung Xuhui-Distrikt, vorbei am Shanghai Stadium und hin zum nordischen Moebelcenter. Als wir schliesslich die wirre Kreuzung vor dem Zielort durchschifft hatten und in die Hintergasse zur Einfahrt zum Parkhaus kamen trauten wir unseren Augen nicht.

Die Schranke war unten, das Parkhaus wegen Ueberfuellung geschlossen und vor der Einfahrt bildete sich bereits eine mehrere Hundert Meter lange, zweispurige Schlange, in die zig Autos aus der Gegenrichtung versuchten einzuschneiden.

Kurzum beschlossen wir die Sache mit dem schwedischen Billigeinrichtungshaus zu vertagen, am Chaos vorbeizurollen, einen reifenquietschenden U-Turn zu vollziehen und uns eine 60-Minuten-Fussmassage zu genehmigen.

Wieder einmal hatte ich die Lage voellig falsch eingeschaetzt, dabei war der Ansturm auf das skandinavische Aushaengeschild fuer einen Mitdenker doch relativ leicht zu antizipieren.

Von meinen frueheren qualvollen Ausfluegen ins blaugelbe 1-Yuan-Hotdog-Center mit Moebelbeilage haette mir eigentlich bekannt sein sollen, dass Ikea in China vorrangig als Familienausflugsziel und Picknickwiese herhalten muss und dort ausgiebig und stundenlang Betten getestet werden.

Die Vermutung liegt daher nahe, dass im vergangenen Jahr besonders viele aeltere Familienmitglieder einfach in der Bettenabteilung vergessen wurden, waehrend sich die ungeduldige Jugend bereits gierig ueber die Fleischbaellchen am Eingang hergemacht hatte.

Und jetzt zu Allerseelen, der Jahreszeit wo der Mondkalender vorschreibt, sich seiner Ahnen zu erinneren und gedenken und ihnen den gebuehrenden Respekt zu zollen, ja jetzt faellt einem wieder ein, dass diese nicht draussen in den Friedhoefen vor der Stadt ruhen, sondern ganz nah bei uns auf weichen, schwedischen Betten lagern.
4.4.11 11:01
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung